Bildungspolitische Impulse

So schade das ist – die besten bildungspolitischen Impulse sind aus meiner Sicht zur Zeit nicht in der Bildungspolitik zu finden. Hier wird größtenteils an der Oberfläche diskutiert: Über zentrale Bildungsstandards, über die Dauer des Abiturs, über Leistungsvergleiche und Berufsorientierung. Zu selten aber geht es bei all dem um das, was bei Bildung eigentlich im Mittelpunkt stehen sollte: Um den Menschen. Deshalb hier ein paar Impulse, um den Blick zu weiten. Und wer jetzt meint, hier wird’s aber bisschen abseitig, esoterisch oder naiv, der mag das gern meinen. Und im Internet nach Links zu Bildungsstatistiken und Leistungsvergleichen suchen… 😉

Positive Pädagogik

Prof. Dr. Olaf Axel Burow (Universität Kassel) zur Frage, wie Lernerfolg und Wohlbefinden miteinander zusammenhängen.

Unser Schulsystem ist Mist

Harald Lesch über praktischen Unterricht, Persönlichkeitsbildung und die aktuellen Defizite in unserem Schulsystem.

Und das nennen wir Erziehung

Vera Birkenbihl über gehirngerechtes Lernen, die Neugier von Kindern und die Wirkung von „normalem“ Unterricht.

Gleiche Anerkennung, gleicher Respekt

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin über die Leitideen humanistischer Bildung. Ein Brückenschlag zwischen Philosophie und Bildungspolitik.

Das Problem sind die Erwachsenen

Remo Largo über Leistungsanforderungen an Kinder, Diagnosen und Medikamentierungen und die Frage, ob ADHS nicht eigentlich eine Erfindung der Erwachsenenwelt ist.

Noten bringen nichts

Der Schweizer Kinderarzt Remo Largo über individualisierten Unterricht, John Hatties Erkenntnisse und selbstbestimmtes Lernen.

https://www.familienleben.ch/kind/schule-ausbildung/remo-largo-ueber-hausaufgaben-und-erfolgreiches-lernen-3152

Schüler brauchen Sinn

Die ehemalige Schulleiterin Margret Rasfeld über ihre Intiative „Schule im Aufbruch“ und die Frage, wie eine Schule im 21. Jahrhundert funktionieren sollte.

https://goodimpact.org/magazin/sch%C3%BCler-brauchen-sinn-und-keine-arbeitsbl%C3%A4tter-mit-vorgefertigten-antworten

Kinder sind unterschiedlich

Der amerikanische Intelligenzforscher Robert Plomin über Intelligenz, Vererbung und das Potenzial von Unterricht.

https://www.zeit.de/2015/23/intelligenz-vererbung-iq-robert-plomin/komplettansicht

Das Deutsche Schulportal

„Für mehr gute Schulen“ – das ist der Leitspruch des Deutschen Schulportals: Die Onlineplatt­form ist ein unabhängiges Fach­medium für alle, die sich für Schul- und Unter­richts­ent­wicklung interessieren. Das Schulportal stellt erfolgreiche Konzepte aus der Schul­praxis vor und bietet aktuelle Informationen und Beiträge rund um die Themen Schul­praxis, Bildungs­politik und Wissenschaft.

https://deutsches-schulportal.de/

Na gut, ein bisschen Statistik

Einen grandiosen Rundum-Blick liefern die OECD-Berichte „Education at a glance“, die eine Reihe von Indikatoren zur Bildung in vielen Staaten der Welt präsentieren. Hier die deutsche Ausgabe von 2016, auf den Seiten der OECD gibt es regelmäßig aktualisierte Statistiken.

https://www.bmbf.de/files/Education_at_a_Glance_2016.pdf

Der Deutsche Lehrerpreis

Auch bei den Preisträgern des Deutschen Lehrerpreises lohnt ein Stöbern. 2017 hat beispielsweise ein Team der nordrhein-westfälischen Gesamtschule Eiserfeld den Sonderpreis für ihre „Lerntheken in Mathematik“ gewonnen. Hier gehts genau um binnendifferenzierten Unterricht, der den Schülerinnen und Schülern Spaß macht.

https://www.lehrerpreis.de/documents/2017-preistraeger/Steckbriefe_Sonderpreis_Unterricht_2017.pdf

Best practice

Es lohnt sich immer, durch die Preisträger des Deutschen Schulpreises zu surfen. Hier zeigen Lehrkräfte, Schulleitungen und Eltern, wie gute Schule gelingen kann. Die Beispiele zeigen: Auch unter nicht perfekten Rahmenbedingungen lässt sich an unseren Schulen vieles verbessern, wenn alle Lust dazu haben.

http://schulpreis.bosch-stiftung.de/content/language1/html/53141.asp